nachhaltig kommunizieren

Nachhaltige Kommunikation hat viele Seiten. Um diese überschaubar und vor allem umsetzbar zu machen, haben wir die folgenden sieben Wirkfelder definiert: Strategie, Medienauswahl, Design, Material, Produktion, Distribution, Wirkungskontrolle.

Diese Bereiche werden in den nächsten Monaten laufend auf potenzielle Verbesserungsmöglichkeiten geprüft. Ziel ist es, systematisch mehr Nachhaltigkeit ins Spiel zu bringen und das erarbeitete Know-how mit allen Beteiligten zu teilen – durch eine „Anleitung zur nachhaltigen Kommunikation“:

1. Small is beautiful.
Je kleiner der ökologische Fußabdruck, desto besser. Nachhaltig kommunizieren heißt also Einsparen – bei Ressourcen, Energie und Emissionen.

2. Fairness ist gut fürs Geschäft.
Ehrlichkeit ist der einfachste und der beste Weg, um sich das Vertrauen von Menschen zu sichern. Wer fair und transparent handelt, wird mit Treue belohnt. Von Kunden, Partnern und Mitarbeitern.

3. Lang lebe das Denken in Kreisläufen.
Die Ressourcen unserer Erde sind begrenzt. Wir sind daher ständig gefordert, nicht nur das effektivste Medium auszuwählen, sondern auch die Lebensdauer unserer Produkte zu verlängern. Genauso wichtig ist es, dabei auf eine möglichst hohe Wiederverwertbarkeit zu achten, damit das Erzeugnis am Ende des Produktzyklus wieder in den Ressourcenpool zurückgeführt werden kann.

4. Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Nachhaltigkeit kann sich nur entwickeln, wenn hohe ethische Standards eingehalten werden. Nachhaltige Kommunikation begreift Unterschiede jeglicher Natur immer als Bereicherung. Niemals als Anlass zur Diskriminierung. Kinder- und Zwangsarbeit wird kategorisch abgelehnt.

5. Think global, act local.
Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute oft so nah liegt? Nachhaltig handeln bedeutet, seinen Ressourcenbedarf wann immer möglich in unmittelbarer Umgebung zu decken. Damit bleiben Transportwege so kurz wie möglich und regionale Strukturen langfristig lebensfähig.

6. Dialog bringt Menschen und Marken weiter.
Gegenseitiges Verständnis ist die Basis für eine wertschätzende Beziehung. Erfolgreiche Kommunikation braucht den Dialog mit der Zielgruppe. Nur wo es Platz gibt für Rückmeldungen gibt, gibt es Raum für Entwicklung.

7. Nachhaltige Kommunikation schafft nachhaltige Werte.
Eine langfristige Perspektive ist immer höher zu bewerten als kurzfristiger Erfolg. Auch im Marketing. Nachhaltige Kommunikation muss Sinn stiften und Werte vermitteln, nicht nur Worte. Kommunikation ist dann zukunftsfähig, wenn sie dazu beiträgt, vertrauensvolle wertschätzende Beziehungen zwischen Menschen aufzubauen.

gugler cross media Facebook

gugler cross media Twitter

gugler cross media Youtube