Ökopionier gugler*: Europas grüne Revolution der Druckerbranche startet mit Know-how aus Österreich

Nach intensiver Forschungsarbeit ist es dem österreichischen Kommunikationshaus gugler* 2011 gelungen, Druckprodukte so zu produzieren, dass sie am Ende ihres Lebenszyklus vollständig in den biologischen Kreislauf zurückfließen können: Der weltweit erste und einzige Cradle to Cradle Certified™ Druckstandard war geschaffen. Mit dem dänischen Druckhaus „KLS Grafisk Hus“ hat man nun den ersten Lizenzpartner gefunden, mit dem man das Wissen über optimierte Druckprodukte teilte. Gemeinsam will man nun das neue „PrintTheChange-Partnership“-Netzwerk erweitern und damit einen flächendeckenden, europaweiten Benchmark für Öko-Druckprodukte aufbauen. Interessenten aus anderen Ländern gibt es bereits.

Melk, 18.05.2015 - Seit wenigen Tagen ist es offiziell: Für die Länder Dänemark, Schweden, Norwegen, Grönland und Island ist der gugler*-Netzwerkpartner KLS ab sofort neuer Ansprechpartner und Produzent für Cradle to Cradle Certified™-Druckwerke. Damit ist auch im Norden Europas Offset-Druck in gleicher, nachhaltiger Qualität verfügbar wie aus dem Hause gugler*. Auch sonst weisen die beiden Unternehmen einige Parallelen auf: ISO 14001 bzw. EMAS-Umweltzertifizierung, CO2-neutraler Druck, die Verwendung von FSC-zertifiziertem Papier sowie die aktive Übernahme von Verantwortung für Umwelt und Mitarbeiter, um nur einige zu nennen.

"Heute geht es darum, Dinge so zu produzieren, dass sie zu 100% in Kreisläufen bzw. die dafür eingesetzten Ressourcen dauerhaft nutzbar bleiben.", betonte Nachhaltigkeitspionier und Geschäftsführer Ernst Gugler beim Empfang in Dänemark beim neuen Partner, zu dem auch Gäste wie Ida Auken, die dänische Umweltministerin a.D. geladen waren. "Deshalb drucken wir so, wie auch die Natur drucken würde und hinterlassen Nahrung für den Boden." Druckprodukte von gugler* wurden für den Recyclingprozess so optimiert, dass die dabei anfallenden Schlämme wieder in den biologischen Kreislauf zurückfließen können.

Damit leistet die Innovation "made in Austria" auch einen wichtigen Beitrag zur ambitionierten Kreislaufwirtschaftsstrategie und Circular Economy der Europäischen Union, die im vollen Umfang noch in diesem Jahr präsentiert werden soll. Ziel dabei ist, mittels besserem Ökodesign von Produkten sowie einer "Zero Waste"-Politik die Effizienz von Ressourcen europaweit bis 2030 um 30 Prozent zu erhöhen. Die EU will damit aber nicht nur einen Beitrag zur Treibhausgasreduktion leisten, sondern zwei Millionen neue Arbeitsplätze schaffen sowie das Bruttoinlandsprodukt der EU um ein Prozent steigern.

Denn auch auf europäischer Ebene hat man erkannt, dass sich das ressourcenarme Europa aus ökonomischer Sicht eine Verschwendung von natürlichen Ressourcen nicht länger leisten kann. Der Wegbereiter der neuen EU-Strategie, der bis 2014 amtierende EU-Umweltkommissar Janez Potočnik, predigte schon seit Jahren schockierende Zahlen unserer heutigen Wegwerfgesellschaft: Etwa 80 Prozent aller von uns produzierten Artikel werden einmal benutzt und landen dann auf dem Müll. Wir produzieren zentralisiert und in großer Masse Produkte, die unter Einsatz von Energie und teurem Erdöl bzw. nicht erneuerbarer Energie hergestellt wurden, um sie nach einmaligem Gebrauch für immer und ewig in der Erde zu vergraben.

"Der bisherige Weg unserer Konsumwirtschaft - von der Wiege ins Grab - muss ein Ende finden.", bekräftigte KLS-Geschäftsführer Kasper Larsen. "Von der Wiege zur Wiege-Ansätze bzw. die effiziente Nutzung von Ressourcen sind gefragt". Wenig überraschend also, dass Cradle to Cradle-Produkte aktuell immer stärker nachgefragt werden. Weltweit gibt es bereits 2.600 zertifizierte Produkte aus allen Produktbereichen: Bürostühle, Klopapier, Reinigungsmittel, Turnschuhe oder Sitzbezüge für Flugzeug- oder Autositze. Im Schnitt kommen jährlich 70 neue Zertifizierungen hinzu.

Auch gugler* print, eine Unit des Kommunikationshauses, konnte im Jahr 2014 einen Umsatzanteil von 20% mit Cradle to Cradle-Druck erreichen. Ziel bis 2017 ist die Steigerung auf 50 Prozent.

Weitere Infos auf: www.printthechange.com

 

Rückfragehinweise:

Johannes Heiml
gugler* Kommunikation
T: +43 2752 500 50-237
M: +43 664 608 42 237
johannes.heiml(at)gugler.at
www.gugler.at

 

Das Familienunternehmen gugler* gilt seit 25 Jahren als Schritt- und Mutmacher für eine authentische Kommunikation. Weltweit einzigartige Innovationen im Bereich Ökodruck und ebenso bedeutsame Pionierleistungen im Bereich nachhaltiger Unternehmens­entwicklung beweisen eindrucksvoll, dass der CSR-Gedanke hier zentral im Markenkern verankert ist. Wesentlicher Bestandteil des Kommunikationshauses ist heute die mittlerweile größte Agentur für Markenkommunikation zwischen Wien und Linz, gugler* brand&digital. Das Leistungsspektrum von gugler* reicht von strategischer Beratung bei werteorientierter Kommunikation sowie deren kreative Umsetzung, über die Entwicklung maßgeschneiderter Onlinekommunikation bis hin zu höchst ökologisch produzierten Druckprodukten. 2011 entwickelte gugler* als erstes und weltweit einziges Unternehmen Cradle to CradleTM - Druckprodukte. Seither bietet gugler* print Druckqualität mit dem einzigartigen Cradle to CradleTM-zertifizierten Druckstandard. Insgesamt besteht das gugler* Team aus 100 Mitarbeiter(innen), die vom Öko-Druckereistandort Melk und dem Agenturstandort St. Pölten aus in ganz Österreich aktiv sind.

gugler cross media Facebook

gugler cross media Twitter

gugler cross media Youtube