1993
Schon damals Einstieg in die elektronische Bogenmontage, eine neue 2-Farben-Offsetmaschine und – damals sensationell – ein Farbkopierer für den kleinen Digitaldruck.

1995
Mit „gugler media-creation“ werden nun komplette Projektabwicklungen von der Konzeption bis zu komplexen Logistik angeboten und ausgeführt.

1996–1999
Kontinuierliches intensives Wachstum, das alte Gebäude platzt aus allen Nähten – und der Traum vom ökologischen Bauen und der „Schwarzen Kunst im Grünen“ beginnt Wirklichkeit zu werden.

2000
Einzug in das neue, preisgekrönte Öko-Firmengebäude Auf der Schön 2, in Pielach bei Melk und intensive Verstärkung der Produktionsleistungen und -vielfalt.

gugler cross media Facebook

gugler cross media Twitter

gugler cross media Youtube