Springe direkt zu:

Hauptinhalt:

gugler* Gemeinwohlbilanz

gugler* präsentiert erste Gemeinwohlbilanz
Unser Wirtschaftssystem hat seine Grenzen längst erreicht. Jetzt sind echte und tiefgreifende Veränderungen gefragt. Das kommt auch in einer Umfrage der Bertelsmann-Stiftung vom letzten August zum Ausdruck, laut der sich 90% der Menschen in Österreich und Deutschland eine alternative Wirtschaftsordnung wünschen.

Im letzten Jahr wurde eine konkrete Alternative erarbeitet: Die Gemeinwohl-Ökonomie – ein neues Wirtschaftsmodell – kehrt die Systemspielregeln um: von Gewinnmaximierung und Konkurrenz auf Gemeinwohlstreben und Kooperation. Die Bewegung wächst in Österreich, Norditalien, der Schweiz und Deutschland. Die ersten Pionier-Unternehmen haben in den vergangenen Monaten eine Gemeinwohl-Bilanz erstellt.

Der Ansatz der Gemeinwohlökonomie zeigt auf, dass Erfolg nicht mehr ausschließlich darüber definiert wird, wer die größten finanziellen Gewinne aufweist, sondern daran, wer den höchsten Beitrag zum Gemeinwohl leistet. Schon jetzt versuchen wir in unserer Arbeit tagtäglich neue Wege zu gehen, ein neues Denken und Handeln zu kultivieren. Gemeinsam mit anderen Unternehmen waren wir von Anbeginn bei der Entwicklung der Gemeinwohlökonomie und der damit verbundenen Gemeinwohlbilanz dabei.

Die erste gugler* Gemeinwohlbilanz ist seit 4. Oktober 2011 online abrufbar.  gugler* zählt damit zu den ersten Unternehmen, die einen derartigen Bericht veröffentlichen und damit auch einen wichtigen Schritt hin zu mehr Transparenz und ehrlicher Veränderung setzen.

Fragen zum Inhalt beantwortet unsere Nachhaltigkeitsbeauftragte Verena Anger gerne persönlich: 02752 / 500 50-603 oder verena.anger(at)gugler.at


Online-Version durchblättern
Download-PDF


Bestellen Sie ihr Print-Exemplar über unser Online-Kontaktformular.

Springe zum Anfang der Website