Springe direkt zu:

Hauptinhalt:

News (Kopie 1)

Welch Glück ist das Umweltzeichen inzwischen zum Standard bei den meisten Druckereien geworden. Doch wie vertrauenswürdig ist es wirklich? Mehr Kontrolle wäre gut, meint Österreichs Nachhaltigkeits- und Cradle to Cradle™-Pionier Ernst Gugler vom Kommunikationshaus gugler*, doch Vertrauen ins Unternehmen statt in ein Gütezeichen noch besser.

 

Weihnachten kommt schneller als Sie denken. Feine Firmengeschenke aus Papier, nachhaltig und in Österreich produziert, wirken und bereiten Freude durch ihre Hochwertigkeit.

„Wer ihm in die Augen sieht, erkennt die Authentizität: Nachhaltig bis in die Knochen, bis ins Herz: Ernst Gugler, Gründer und Chef des gugler* Kommunikationshauses –fantastischer und in Europa vorbildlicher Pionier im Bereich innovativer und verantwortungsvoller Kommunikation und Medienproduktion“, so formuliert Lobby-Coach Wolfgang Lusak die Einführung zu einem besonderen Interview.

Volles Haus - gugler* und langbein+partner haben zu einem besonderen Abend ins Votiv-Kino nach Wien geladen: „Zeit für Utopien“, ein Film von Kurt Langbein über Alternativen zum derzeitigen Kapitalismus. Conclusio der Gäste: Inspiration pur.

Die Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Schule (AWS) erstellt wirtschaftsbezogene Unterrichtsmaterialien, mit dem Ziel, Wirtschaft in die Schulen zu bringen. Das Gesamtkonzept „gugler*“ hat nun Einzug gehalten in diese Unterlagen und ist aktueller Lehrstoff.

Wer jetzt darüber nachdenkt, seinen Kleinen zu Weihnachten ein schönes, buntes Kinderbuch zu schenken, der sollte doppelt darüber nachdenken. Denn: die meisten Kinderbücher sind für Kinder gesundheitlich nicht geeignet. Eine sichere Einkaufshilfe sind Cradle to Cradle™-produzierte Bücher, made in Austria.

Nachhaltigkeit steht bei gugler* ganz oben auf der Prioritäten-Liste. Nicht nur in Sachen gesundem, ökologischen und klimaschonenden Cradle to Cradle™-Druck, sondern auch beim Bauen. Weil es darum geht, auch den Generationen nach uns noch eine lebbare Welt zu hinterlassen.

Geschenkpapier zu Weihnachten wird wieder einen Müll-Tsunami auslösen. Nur 60 Prozent von Geschenkpapieren und Bändern, die wir fürs Verpacken nehmen, sind trenn- und recyclebar.

Gerade nach den Wahlen braucht es in Österreich wieder einen verlässlichen Plan für eine zukunftsfähige Energiewende und Klimastrategie. Zeigen Sie der neuen Bundesregierung, dass die Österreichische Wirtschaft bereit ist für eine Low-Carbon-Economy. Machen Sie mit! 312 Unternehmen haben den Appell bereits unterzeichnet.

Am 21. November 2017 kam das Who-is-Who der Nachhaltigkeitsbranche in der Wiener Laabstelle zusammen, um Österreichs „nachhaltige GestalterInnen 2017“ auszuzeichnen. Darunter auch gugler* als einer von 26 tollen und hoffnungsgebenden Unternehmen/UnternehmerInnen/Menschen. Wir freuen uns!

Springe zum Anfang der Website