Springe direkt zu:

Hauptinhalt:

NEOS-Spitzenkandidat auf Unternehmensbesuch
bei gugler*

Niki Scherak : “Umwelt und Wirtschaft verbinden: gugler* zeigt vor, wie es geht!“

Am Montag, den 2. September, besuchte Niki Scherak, Spitzenkandidat der NEOS Niederösterreich, die Druckerei Gugler in Melk, die für ihr nachhaltiges und ökologisches Handeln bekannt ist.

Vor allem die Kreislaufwirtschaft, der sich Gugler verschrieben hat, war Thema im Gespräch mit dem Gründer und Geschäftsführer Ernst Gugler. Sie würden sich als Unternehmen in der Verantwortung sehen, nachhaltig zu handeln, und diese Aufgabe auch weitertragen. Scherak dazu: "Gugler verbindet im Mostviertel Umwelt und Wirtschaft zu einem erfolgreichen Unternehmen, das ganzheitlich denkt und handelt. Unternehmen wie Gugler müssen unterstützt werden, und nicht durch überbordende Auflagen und Bürokratie in ihrem Handeln behindert werden."

Auch der Vorschlag einer ökosozialen Steuerrevolution mit einer CO2-Steuer wurde besprochen. Gerade heimische und nachhaltig wirtschaftende Unternehmen würden dadurch eine massive Entlastung erfahren. “Wir müssen CO2 endlich einen Preis geben, und den Faktor Arbeit vernünftig entlasten. Nur so können wir dem Klimawandel etwas entgegensetzen, und gleichzeitig die Menschen, genauso wie Unternehmen wie Gugler, in ihrem innovativen Handeln unterstützen.“, so Scherak abschließend.

Allgemeine Rückfragen an:

Doris Raßhofer, Mag. (FH)
Leitung Kommunikation, Botschafterin & Fee bei gugler*
doris.rasshofer(at)gugler.at

 

Springe zum Anfang der Website